Die Stadt im Wandel

von E. Spohr/H. Küffner

328 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-7700-6021-4
Dezember 2016

Buchcover
Pressetext

39,80  inkl. MwSt.

Artikelnummer: 6021-4 Kategorie:

Neuer Band zur Geschichte der Nachkriegsarchitektur:

Berliner Allee, Regierungsviertel

Die ambitionierte Buchreihe „Düsseldorf – eine Stadt zwischen Tradition und Vision“ zeichnet detailreich und mit vielen Abbildungen die Stadtgeschichte und Stadtentwicklung Düsseldorfs auf. Der nun erscheinende Band DieStadt im Wandel – Gesicht der Landeshauptstadt befasst sich mit der historischen Entwicklung des Bereichs um die Berliner Allee und das Regierungsviertel.

Inhaltlich spannt das Buch einen weiten Bogen: So werden in den Beiträgen die unterschiedlichen Auffassungen der Architekturentwicklung der Nachkriegszeit deutlich gemacht. Bernd Kreuter geht etwa ausführlich auf den Architektenstreit anhand zahlreicher Originaldokumente ein. Der langjährige Leiter des Staatshochbauamtes zeichnet die Geschichte des Regierungsviertels seit 1946 nach. Eine Wertung der Architektur und des Städtebaus der letzten 30 Jahre erfolgte durch den Thomas M. Fürst und Lutz Lienenkämper. Über neue Ideen zum Städtebau berichtet Dr. Gregor Bonin. Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Fernmeldeturm und dem Rheinkometen, ein anderes der linksrheinischen Bebauung des Rheinufers. Schließlich wird auch die Planung von living Bridges in Düsseldorf dargestellt.

Der Band enthält bisher nicht veröffentlichtes historisches Bildmaterial, Dokumente und Gutachten sowie Entwürfe. Der besondere Reiz des Buches liegt in unveröffentlichten und hinreißenden Aufnahmen vom Rheinkometen. Rolf Purpar hat aus interessanten Blickwinkeln eigens für diese Publikation neue Fotos erstellt. Die insgesamt 470 Bilder machen historische Entwicklungen hinfällig und ergänzen die Aufsätze in herausragender Weise.

Mit diesem Band erhält die Reihe zur Architektur und Stadtentwicklung eine imposante Weiterführung.

Über die Herausgeber

Nach dem Studium der Architektur in Aachen und einem beruflichen Zwischenstopp in Paris ist Dr. Edmund Spohr seit 1969 mit einem eigenen Architekturbüro in Düsseldorf vertreten. Er veröffentlichte zahlreiche Beiträge zur städtebaulichen Entwicklung, Denkmalpflege und Architektur.

Hatto Küffner studierte Kunstgeschichte, Archäologie, Geschichte und Germanistik in Würzburg und Bonn. Nach Mitarbeit an Ausstellungen unter anderem in Köln und Rheydt arbeitete er als Verlagslektor für Geschichte und Kunstgeschichte. Zusammen mit Edmund Spohr erschienen von ihm mehrere Publikationen zur Düsseldorfer Stadtgeschichte.


Weitere Empfehlungen:

Scroll to Top