Parlamentarismus in Deutschland von 1815 bis zur Gegenwart

Historische Perspektiven auf die repräsentative Demokratie

von Andreas Biefang (Hg.), Dominik Geppert (Hg.), Marie-Luise Recker (Hg.), Andreas Wirsching (Hg.)

Moderne Parlamente gibt es in Deutschland seit 1815. Auch der Bundestag steht in einer Tradition, die bis mindestens zur Revolution von 1848/49 zurückreicht. Das vorliegende Handbuch versammelt Aufsätze, die den Parlamentarismus in Deutschland erstmals epochenübergreifend aus historischer Perspektive darstellen. In den Blick gerät die ganze Vielfalt des Themas von Wahlkämpfen über Geschlechterverhältnisse bis zur machtpolitischen Rolle der Parlamente. Verfasst von ausgewiesenen Fachleuten bietet das Buch Grundlagenwissen und Interpretationen auf dem aktuellen Stand der Forschung. Es ist zugleich ein Beitrag zur Gegenwartsbestimmung der repräsentativen Demokratie.

Reihe: Veröffentlichungen der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien (KGParl)

Paperback
476 Seiten
15 x 22,5 cm
ISBN 978-3-7700-5355-1
1. Auflage, Mai 2022

sofort lieferbar

49,90 € *

Andreas Biefang & Dominik Geppert & Marie-Luise Recker & Andreas Wirsching

Dr. Andreas Biefang, Historiker bei der KGParl; Prof. Dr. Dominik Geppert, Universität Potsdam, Präsident der KGParl; Prof. Dr. Marie-Luise Recker, Goethe-Universität Frankfurt, ehemalige Präsidentin der KGParl, Prof. Dr. Andreas Wirsching, Ludwigs-Maximilians-Universität München, Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin, stv. Präsident der KGParl .

Weitere Titel entdecken

* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten