Roger Schmelzer

roger-schmelzerRoger Schmelzer, geb. 1966,  in Köln lebender Ostwestfale, arbeitet fürs TV, die Bühne, schrieb für Sketchshows, Sitcoms und Dramaserien, verfasst Texte fürs Kabarett und Theater und außerdem satirische Bücher. Das Drehbuch zum Kinofilm “Macho Man”, das er zusammen mit Moritz Netenjakob schrieb, wurde für den Deutschen Drehbuchpreis nominert. Seinem Roman „Die besten zehn Sekunden meines Lebens“ bescheinigte die Kölner Rundschau den „Humor von Woody Allen, Nick Hornby und Tom Sharpe“ und die Süddeutsche Zeitung schrieb „Kunst können andere – Roger Schmelzer kann unterhalten“.

Auszeichnungen:

  • Silberne Rose von Montreux 2001 in der Sparte „“Comedy““ („Mircomania“)
  • Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis 2003 in der Sparte „“Beste Comedy-Sendung““ („Die Dreisten Drei“).
  • Nominierung für den Deutschen Comedy-Preis in der Sparte „“Beste Sketch-Show““, 2004, 2005 („Die dreisten Drei“) und 2008 („WunderBar“).
  • Nominierung Rose d’Or in der Sparte „“Comedy““ („Die dreisten Drei“).
  • Nominierung für den deutschen Drehbuchpreis 2011 für „Macho Man“ (zusammen mit Moriitz Netenjakob).
  • Publikumspreis beim Kölner Comedyfestival 2013 für die beste nichtverfilmte Sitcom-Pilotfolge („Leichen in Schlaghosen“, zusammen mit Moritz Netenjakob).

Lieferbare Bücher: