Im Schatten des Mondsterns

von Dorothee Achenbach

288 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-7700-2135-2
Januar 2019

Blick ins Buch
Pressetext
Buchcover

22,00  inkl. MwSt.

Artikelnummer: 2135-2 Kategorie:
  • Wie wird man zum Betrüger – und wie zur Betrogenen?
  • Eine Geschichte von Liebe, Verzweiflung, Hoffen und Scheitern zwischen Orient und Okzident

Mit ihren autobiografischen Titeln „Meine Wäsche kennt jetzt jeder“ und „Ich liebte Sträfling No 1“ hat Dorothee Achenbach bereits die Bestsellerlisten erobert. Nun folgt ihr erster Roman „Im Schatten des Mondsterns“ – und auch hier erweist sie sich als großartige Erzählerin. Vor dem Hintergrund einer deutsch-türkischen Liebe entwirft sie die packende Geschichte eines Mannes zwischen zwei Welten.

Bekir wird 1962 in der Türkei geboren. Seine Familie ist arm, sein Vater träumt von einem besseren Leben in Deutschland. Er verkauft Bekir an ein reiches Ehepaar in Istanbul, wo der Junge eine unbeschwerte Kindheit verbringt. Nach dem Tod seiner Adoptiveltern wandert auch er nach Deutschland aus. Doch er hat Schwierigkeiten, sich an seine leibliche Familie und an das neue Leben zu gewöhnen, alles ist ihm fremd. Was vorher selbstverständlich war, zählt jetzt nicht mehr. In seinem verzweifelten Bestreben, gesellschaftlich anerkannt zu werden, erfindet er sich immer wieder neu, wobei ihm bald fast jedes Mittel recht ist. Er scheint sein Ziel zu erreichen: Er wird ein erfolgreicher, wohlhabender Geschäftsmann. Eines Tages lernt er Greta kennen, die nach dem Tod ihres Mannes desillusioniert vor den Trümmern einer vermeintlich glücklichen Ehe steht. Eine leidenschaftliche Liebe entwickelt sich zwischen den beiden. Doch dem Schatten des Mondsterns kann Bekir nicht entkommen, die Dämonen der Vergangenheit holen ihn gnadenlos ein.

Vielschichtige Familiensaga

In ihrem Debütroman zeichnet Dorothee Achenbach die berührenden Schicksale von drei Generationen nach und lässt dabei geschickt gesellschaftliche und historische Begebenheiten mit einfließen. So gelingt es ihr, einen Spannungsbogen zu schaffen, der einen bis zur letzten Seite in seinen Bann zieht.

Über die Autorin

Dorothee Achenbach wurde in Trier geboren, studierte in München, Rom und Paris Kunstgeschichte, Literatur- und Politikwissenschaften. Seit ihrer Studienzeit ist sie als Journalistin im Bereich Kunst und Kultur sowie als Moderatorin tätig und arbeitet seit 1991 als Kunstberaterin. Ihr Leben kennt man aus ihren ersten beiden Büchern: voller Selbstironie beschreibt sie darin die Ehe mit einem verurteilten Kunstberater und den tiefen Fall von einem Leben im Jet Set in ein Leben mit dem Gerichtsvollzieher. Sie lebt in Düsseldorf.


Weitere Empfehlungen:

Scroll to Top