Lintorf – “Metropole des Angerlandes”

Die Jahre 1953 bis 1975 im Blick des Fotografen Reiner Klöckner

von Falhs/Fleermann

264 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-7700-6045-0
August 2021

Blick ins Buch

24,00  inkl. MwSt.

Dieses Buch ist momentan nicht lieferbar. Sie können jetzt schon bestellen und bekommen das Buch sofort nach Verfügbarkeit geliefert.

Artikelnummer: 6045-0 Schlagwörter: , ,

Jahrzehntelang war der Fotograf Reiner Klöckner (1923 bis 2001) in Ratingen und im Angerland unterwegs, um den Alltag der Menschen, aber auch besondere Anlässe für die Leserschaft der „Rheinischen Post“ festzuhalten. Sein umfangreicher Nachlass befindet sich heute im Stadtarchiv Ratingen.

Erstmals werden hier durch den Verein Lintorfer Heimatfreunde (VLH) Bilder veröffentlicht, die Reiner Klöckner von 1953 an bis zur kommunalen Neugliederung 1975 in der damaligen Gemeinde Lintorf machte.

Die Zeitspanne zwischen der Nachkriegszeit und den Siebzigerjahren war ebenso spannungsreich wie dynamisch: Der einst so verschlafene Ort wandelte sich zu einem beliebten Wohnstadtteil im Herzen des Rheinisch-Westfälischen Industriegebiets. Klöckner aber hielt nicht nur Abrisse, Richtfeste und Neubauten fest. Der Bildband zeigt vor allem seinen zugewandten Blick auf das alltägliche Leben der Menschen in Lintorf.

Über die Autoren

Dietmar Falhs, Jahrgang 1959, ist in Lintorf aufgewachsen und dem Ort treu geblieben. Er ist seit 2014 Bildarchivar des Vereins Lintorfer Heimatfreunde e.V. und Beiratsmitglied im erweiterten Vorstand des Vereins. Seit 2016 gehört er der Klöckner-Bildergruppe des Stadtarchivs Ratingen an. Er betreut auch die Facebook-Seite und das digitale Archiv des Heimatvereins.

Bastian Fleermann, Dr. phil. M.A., Jahrgang 1978, ist ebenfalls Lintorfer. Der Historiker ist seit 2011 Leiter der Mahn- und Gedenkstätte der Landeshauptstadt Düsseldorf. Seit 2012 gehört er dem erweiterten Vorstand des Vereins Lintorfer Heimatfreunde e.V. an.


Weitere Empfehlungen:

Scroll to Top