-71%

So werde ich Kölner

Die 3-Monate-Blitzmethode

von T. Baumann und R. Schmelzer

192 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-7700-1592-4
September 2016

Blick ins Buch
Pressetext
Buchcover

16,99  4,95  inkl. MwSt.

Artikelnummer: 1592-4 Kategorien: , ,

Der Ratgeber für alle, die echte Kölner werden wollen!

Wie wird man in Köln heilig? Warum hat der freiheitsliebende Kölner seine Stadt mit rund  tausend Ampeln zugestellt, von denen ein guter Teil komplett unnötig ist? Was bedeutet „Do bes zo schad för de Jeisterbahn“?

Diese Fragen können nur echte Kölner beantworten. Alle anderen Neu-, Teilzeit- und Möchtegern-Kölner sollten sich das Buch „So werde ich Kölner. Die 3-Monate-Blitzmethode“ von Thomas Baumann und Roger Schmelzer anschaffen. Die beiden Comedyautoren, die für Sendungen wie „Switch“ und „Die dreisten Drei“ gearbeitet haben haben, führen auf urkomische Weise durch die Tücken des Kölner Alltags. Für jeden Tag der 3 Monate gibt es eine Lektion. Von der ersten Lektion „Schwaade Se Kölsch in fümf Schritte“ bis zur Lektion 90 mit den Geheimnissen des richtiges Wählens inklusive Tipps zur OB-Wahl wird kein wichtiges Thema ausgelassen. Und einfacher geht’s nicht: Wer das mit dem Buch erworbene Wissen im kölschen Leben anwendet, seine Freizeit gemäß den manchmal etwas ungewöhnlichen Ausgehtipps verbringt und täglich seine Vokabel lernt, wird nach drei Monaten nicht mehr als „Imi“ erkannt werden.

Über die Autoren

Thomas Baumann, geboren 1965, lebt in Köln. Er hat sein Studium der Slawistik, Politik und Philosophie erst spät abgebrochen, wechselte nach schillernden Hungerjahren als Rockjournalist ins Fernsehfach, wo er als Comedyautor für Sendungen wie Switch, RTL Comedy Nacht und Die dreisten Drei schreibt. Mit seinem Buch »Quadratschädel. Ein Leitfaden für Mannheim und den Rest« eröffnete er seine Karriere als Buchautor. Roger Schmelzer, geb. 1966, in Köln lebender Ostwestfale, arbeitet fürs TV, die Bühne, schrieb für Sketchshows, Sitcoms und Dramaserien, verfasst Texte fürs Kabarett und Theater und außerdem satirische Bücher. Das Drehbuch zum Kinofilm “Macho Man”, das er zusammen mit Moritz Netenjakob schrieb, wurde für den Deutschen Drehbuchpreis nominert. Seinem Roman „Die besten zehn Sekunden meines Lebens“ bescheinigte die Kölner Rundschau den „Humor von Woody Allen, Nick Hornby und Tom Sharpe“ und die Süddeutsche Zeitung schrieb „Kunst können andere – Roger Schmelzer kann unterhalten“.


Weitere Empfehlungen:

Scroll to Top